gubby89
gubby89



gubby89

  Startseite
    MI PRINCESA
    My FRIENDS
    ESPAñA
    REAL MADRID C.F.
    BORUSSIA
    DON OMAR
    DADDY YANKEE
    FUSSBALLSTARS
    NEWS!!!
    SPORT
  Archiv
  Kontakt
 



  Links
   DANAE
   SELINA
   ANDY
   REGGAETON
   MARCA
   REAL MADRID C.F.
   BORUSSIA
   ADDY
   DADDY YANKEE
   DON OMAR



http://myblog.de/gubby89

Gratis bloggen bei
myblog.de





El CaNgRi



Daddy Yankee ist einer der wenigen Reggaeton-K?nstler, der es geschafft hat hier in Deutschland, mit dem Titel "Gasolina", einen Top Ten Hit zu landen. Dies schafften bislang nur Speedy mit Sientelo und Pachanga mit Loco. Daddy Yankee wurde am 3. Februar 1976 in R?o Piedras auf Puerto Rico geboren. Bereits mit 13 Jahren begang er seine Reggaeton-Karriere in vielen Alben ber?hmter Reggaeton- Stars wie Nicky Jam oder Pitbull.
Ich wurde im Jahr 2004 auf ihn aufmerksam als mein Kumpel Jorge mir ein Lied von ihm schickte: LIKE YOU!!! Als ich diesen Beat, diese Stimme und diesen Text h?rte wusste ich der Typ ist der Hammer...?ch lud mir alles runter d.h. sein ber?hmtestes und meistverkauftestes Album Barrio Fino.^^
Er hatte von 2000 bis 2003 vier andere Alben rausgebracht die ihm aber in Amerika sowie Europa keinen Ruhm brachten. Erst "Barrio Fino" wurde zu einem Mega-Hit. Am meisten verkaufte er das Album in Puerto Rico sowie in Spanien. Auf dem Album ist einfach jedes Lied nur geil und man erf?hrt viel ?ber seine schwere Kindheit und seine ersten Lieben in Puerto Rico. Seine gr??ten Hits auf der Platte waren unter anderem "King Daddy", "Cuentame", "Lo que pas?, pas?", "Sabor a Melao" oder "Salud y Vida". Darunter zahlreiche Remixe mit den ber?hmten Reggaeton-Duos Wisin y Yandel und Zion y Lennox. Dazu kommt noch die prominenteste Reggaeton-Gruppe LUNY TUNES!!! Alle Reggaeton-K?nstler singen also beim anderen mit, in dieser Musikszene gibt es kein Neid nur ein Miteinander. Die Musik ist das WICHTIGSTE!!! In diesem Jahr 2005 brachte DADDY sein neues Album raus, das ein Live-Album mit zahlreichen neuen Liedern ist. Also ab zu BEARSHARE und runterladen DADDY YANKEE scheint mit seiner Stimme manchmal etwas agressiv, aber so ist er halt, das ist das besondere...
Also nicht vergessen immer sch?n DADDY YANKEE h?ren, denn er ist der Mega-Hammer!!!!
27.12.05 01:52


DER BESTE VEREIN DER WELT!!!!



Der am 6. M?rz 1902 gegr?ndete Real Madrid Club de F?tbol gilt als der ber?hmteste Fu?ballverein der Welt.


GESCHICHTE

Der im Estadio Santiago Bernab?u in der spanischen Hauptstadt Madrid spielende Verein hie? urspr?nglich Madrid Club de F?tbol, durfte im Jahr 1920 durch einen Erlass des spanischen K?nigs Alfonso XIII. aber den k?niglichen Zusatz Real in den Mannschaftsnamen aufnehmen, ein "Privileg", das allerdings die H?lfte aller spanischen Erstligavereine teilen.


In der gesamten Vereinsgeschichte ist Real Madrid nie aus der ersten spanischen Liga, der heutigen Primera Divisi?n, abgestiegen; dies trifft sonst nur auf Athletic Bilbao und den FC Barcelona zu. Real Madrid wurde vor allem in den 1950er Jahren unter der F?hrung des langzeitigen Vereinspr?sidenten Santiago Bernab?u zum f?hrenden Fu?ballverein Europas. In seiner Vereinsgeschichte errang Real Madrid 29 Mal den spanischen Meistertitel, 17 Pokalsiege und neun Mal den Europapokal der Landesmeister bzw. die Champions League.

Mit der Einf?hrung europ?ischer Vereinswettbewerbe 1956 begann der internationale Siegeszug der meist ganz in Wei? antretenden Madrilenen. Angef?hrt von dem genialen Trio um Alfredo di St?fano, der als Offensivregisseur agierte, dem pfeilschnellen linken Fl?gelst?rmer Francisco Gento und dem ungarischen St?rmer Ferenc Pusk?s (83 Tore in 84 L?nderspielen) gewann die Mannschaft die ersten f?nf Austragungen des Europapokals der Landesmeister bis 1960 in Folge. Damit ist Real Madrid der einzige europ?ische Fu?ballverein, der ein Originalexemplar des Pokals der Landesmeister auf Dauer in seiner Troph?ensammlung sein Eigen nennen kann. Allerdings blieb der sechste Erfolg im Europapokal der Landesmeister im Jahre 1966 f?r knapp 20 Jahre der vorerst letzte internationale Titel f?r Real Madrid.

1980 gelang Real Madrid ein in der spanischen Fu?ballgeschichte bislang einmaliges Kunstst?ck: Im Finale um die Copa del Rey, den spanischen Pokal, standen sich im Bernab?u-Stadion Real Madrid und seine in der zweiten Liga spielende Filiale FC Castilla gegen?ber, die zuvor vier Erstligisten aus dem Turnier geworfen hatte. Die erste Mannschaft siegte mit 6:1.

1985 und 1986 konnte der Verein zwei UEFA-Cup-Siege mit der legend?ren 'Quinta del Buitre' feiern. Der Name ?Die F?nf des Buitre? bezog sich auf f?nf Spieler aus der eigenen Jugendabteilung, die 1983/84 in den Profikader ?bernommen worden waren und bis in die fr?hen 1990er Jahre die Erfolgsgeschichte des Vereins fortschreiben sollten: Emilio Butrague?o, M?chel, Manuel Sanch?s, Mart?n V?zquez und Pardeza. In den 1990er Jahren verlor Real Madrid allerdings an Boden, in Spanien ?bernahm der Erzrivale FC Barcelona die Vorherrschaft. 1998 gelang die R?ckkehr an die oberste europ?ische Spitze, als man im Finale der Champions League den damaligen Favoriten, Juventus Turin, mit 1:0 bezwang und damit zum siebten Mal die 'europ?ische K?nigsklasse' gewann. Diesen Erfolg konnte Real Madrid 2000 und 2002 wiederholen. Ebenfalls im Jahr 2002 wurde der Verein vom Weltfu?ballverband FIFA als ?Bester Fu?ballclub des 20. Jahrhunderts? ausgezeichnet.


GEGENWART

Der seit August 2000 amtierende Vereinspr?sident Florentino P?rez beendete die ruin?se Finanz- und Transferpolitik seiner beiden Vorg?nger, Ram?n Mendoza (1984-1995) und Lorenzo Sanz (1995-2000) und f?hrte Real Madrid innerhalb weniger Jahre aus der wirtschaftlichen Krise. Seit 2001 steht der Club auf soliden ?konomischen S?ulen und hat seine zuvor horrende Schuldensumme (bis zu 300 Mio. ?) vollst?ndig abgebaut - trotz der Tatsache, dass P?rez seit seinem Amtsantritt in jeder Saison einen der aktuell herausragendsten Fu?baller nach Madrid holte. Zun?chst wurde Luis Figo (2000) vom FC Barcelona verpflichtet, darauf folgten Zinedine Zidane (2001), Ronaldo (2002), David Beckham (2003) und Michael Owen (2004). Die katastrophale Finanzsituation von Real Madrid konnte Perez allerdings nur durch ein paar ?Finanztricks? und mit Hilfe der Stadt Madrid l?sen. So wurde z. B. das Trainingsgel?nde, welches zentral in Madrid liegt, an einen Investor verkauft, der dort ein Einkaufszentrum plant. Mit den Verkaufserl?sen wurde ein Trainingsgel?nde au?erhalb der Tore Madrids gekauft. Allerdings hat man das neue Gel?nde als ?besonderes Angebot? von der Stadt bekommen. Die Stadt Madrid musste allerdings auch reagieren, nachdem es innerhalb des spanischen Verbandes und der UEFA immer wieder Ger?chte gab, Real Madrid m?sse Insolvenz anmelden. Die Ger?chte um einen Stadionverkauf (ebenfalls beste Lage und damit hoher Grundst?ckswert) sind noch immer nicht ganz vom Tisch, aber durch die Besserung der finanziellen Lage ist dieser wahrscheinlich nicht mehr notwendig, zumal man sich, um die Finanzen noch weiter aufzubessern, von einigen Stars trennen m?chte, um weitere Personalkosten einzusparen.

Der Kader der in Spanien als ?Merengues? bekannten Mannschaft bestand in der Saison 2004/05 zur H?lfte aus Spaniern und zu rund einem Drittel aus Nachwuchsspielern der eigenen Jugendabteilung, die seinerzeit unter dem legend?ren Pr?sidenten Santiago Bernab?u (1943-1978) aufgebaut wurde und seit jeher regelm??ig gro?e Talente hervorbringt. Laut statistischer Angaben des spanischen Ligaverbandes LFP standen in der Saison 2004/05 weit mehr als 100 Profispieler bei den Vereinen der Primera und der Segunda Divisi?n unter Vertrag, die urspr?nglich aus der Jugendabteilung von Real Madrid stammen. Im September 2005 wurde die erste Bauphase des neuen Trainingsgel?ndes des Vereins eingeweiht. Die sogenannte ?Ciudad Real Madrid? (Real-Madrid-Stadt) soll, wenn sie komplett fertiggestellt ist, 120 ha gro? sein und die 15 Fu?ballnachwuchsmannschaften sowie die Basketballabteilung beherbergen. F?r die Saison 2005/2006 rechnet der Verein mit Einnahmen von ?ber 300 Mio. ?. Diese Einnahmen sollen durch den Verkauf von Fanartikeln, durch Sponsorenvertr?ge, Fernseheinnahmen und Eintrittsgelder erwirtschaftet werden.



Angef?hrt wird die Mannschaft von Kapit?n Ra?l, der genauso aus der eigenen Nachwuchsabteilung stammt wie Torh?ter Iker Casillas, der bereits mit 17 Jahren f?r Real Madrid in der UEFA Champions League deb?tierte, ebenso wie der offensive Spielmacher Guti, Abwehrspieler Francisco Pav?n oder der zur Saison 2005/06 in den Profikader ?bernommene Ersatztorh?ter Diego L?pez. Zu den prominentesten Spielern z?hlen au?erdem - neben den bereits genannten Akteuren - der englische Innenverteidiger Jonathan Woodgate, die defensiven Mittelfeldspieler Iv?n Helguera und Thomas Gravesen sowie die Au?enverteidiger Roberto Carlos und Michel Salgado. F?r die Saison 2005/06 hat Real Madrid u. a. das brasilianische Nachwuchstalent Robinho vom brasilianischen Meister FC Santos sowie Offensivallrounder Julio Baptista vom FC Sevilla verpflichtet. Michael Owen, der 2004 f?r 12 Mio. ? vom FC Liverpool kam, verl?sst den Verein nach nur einer Saison wieder, und geht f?r 22,5 Mio. ? zu Newcastle United. Owen war zuletzt, weil er nur auf der Bank sa?, unzufrieden mit der Situation bei Real Madrid. Zudem verpflichtete der Verein am Ende der Transferperiode f?r rund 35 Mio. ? den Verteidiger Sergio Ramos vom Ligakonkurrenten FC Sevilla. Durch weitere Transfers kamen der uruguayische Mittelfeldspieler Pablo Garc?a und der ebenfalls aus Uruguay stammende linke Aussenverteidiger Carlos Diogo.

Bereits im November 2005 verk?ndete die spanische Sportzeitung Marca, dass sich Michael Ballack mit Real Madrid geeinigt habe und ab der Saison 2006/07 im Dress der K?nglichen auflaufen werde.

Am 5. Dezember 2005 wurde mit Vanderlei Luxemburgo ein weiterer Trainer entlassen, insgeamt der vierte in einem Jahr. Des weiteren erkl?rte am 6. Dezember Sportdirektor Sacchi seinen R?cktritt zum Jahresende. Arrigo Sacchi war u.a erfolgreicher Trainer bei AC Mailand. Potentielle Nachfolger f?r Vanderlei Luxemburgo sind Chelsea Trainer Jos? Mourinho, Arsenal Trainer Ars?ne Wenger, ehemaliger Bayern Trainer Ottmar Hitzfeld. Laut einer Marca-Umfrage bevorzugen die Fans allerdings Vicente del Bosque der von 1999 bis 2003 schon einmal Trainer der K?niglichen war.


STADION




Das am 14. Dezember 1947 eingeweihte Stadion von Real Madrid, Estadio Santiago Bernab?u, bietet nach unz?hligen Umbauten etwa 85.000 Zuschauern einen Sitzplatz. Stehpl?tze sind in spanischen Stadien verboten. Die Spielst?tte liegt im Zentrum Madrids, im Viertel Chamart?n, und beherbergte in ihrer Geschichte wichtige Turniere wie mehrere Finalspiele des spanischen Pokals und die Endrunde und das Finale der Fu?ballweltmeisterschaft von 1982, die in Spanien ausgetragen wurde. Nach den vielen Umbauten gilt das vorher oft als ungem?tlich bezeichnete Stadion als eine der modernsten Spielst?tten der Welt. Durch seine geschlossene und steil hochragende Bauweise gilt das Estadio Santiago Bernab?u als ein Hexenkessel. Der ehemalige Spieler, Trainer und Sportdirektor von Real Madrid, der Argentinier Jorge Valdano, pr?gte den Begriff des ?miedo esc?nico?, der ?szenischen Angst?, die die gegnerischen Spieler bei ihrem Einlauf in das Stadion ergreife. Das Publikum von Real Madrid gilt als zur?ckhaltend und sehr kritisch mit seiner eigenen Mannschaft, trotzdem l?sst sich besonders bei Europapokalspielen eine grandiose Atmosph?re im ?Estadio Santiago Bernab?u? erleben. Kampfesgeist und technische Qualit?t werden von den ?madridistas? im Stadion besonders mit Applaus geehrt, ?ber defensive Fehler blicken sie auch mal mit Gutm?tigkeit hinweg.


AKTUELL

In diesem Jahr ist der Verein in einer kleinen Kr?se, spielt nicht mehr den gewohnt sch?nen, brillianten Fussball. Viele Spiele werden gegen kleine Mannschaften verloren, sogar zu Hause, wo REAL MADRID eigentlich eine Macht ist. Am 4. Dezember 2005 wurde auf Grund dieser Krise Vanderlei Luxemburgo entlassen und als Interimscoach der Trainer des zweiten Teams REAL MADRID CASTILLA eingestellt. Durch ein paar Neuzug?nge wie CICINHO von Sao Paolo und CASSANO von AS Rom soll man aus dieser Krise rauskommen.

27.12.05 12:03


DIE ELF VOM NIEDERRHEIN!!!



Borussia VfL 1900 e.V. M?nchengladbach ist ein in M?nchengladbach am Niederrhein beheimateter Fu?ballverein und einer der erfolgreichsten Clubs in der deutschen Fu?ball-Bundesliga. Ihre beste Zeit hatte die Borussia in den siebziger Jahren, als sie die Liga zusammen mit dem FC Bayern M?nchen dominierte, und insgesamt f?nf Meistertitel, drei DFB-Pokalsiege und zwei UEFA-Pokalsiege erringen konnte. Mit jungen Spielern formte Hennes Weisweiler damals eine Mannschaft, die sogenannte Fohlenelf, die durch attraktiven und frechen offensiven Konterfu?ball bekannt wurde. Nach der Einf?hrung der Trikotsterne ist die Borussia die einzige Bundesligamannschaft mit 2 Sternen, stellvertretend f?r 5 gewonnene Deutsche Meisterschaften.
Neben Fu?ball wird beim VfL auch noch Tischtennis und Handball gespielt. Der Verein hat mittlerweile ?ber 30.000 Mitglieder und geh?rt zu den gr??ten Vereinen in Deutschland.


GESCHICHTE


Gr?nderjahre

Der Verein wird am 1. August 1900 gegr?ndet. 1919 wird die Sportanlage ?De Kull?, das sp?tere B?kelbergstadion, als "Westdeutsches Stadion" eingeweiht. W?hrend des zweiten Weltkrieges wurde der Verein zu einer Fusion mit dem Sport-Club 1894 e.V., dem sp?teren 1.FC M?nchengladbach 1894 e.V. M?nchengladbacher FC 94 gezwungen, die nach dem Krieg wieder aufgehoben wurde.


Erste Erfolge, die 1960er

Am 24. August 1960 gewinnt die Borussia den DFB-Pokal mit einem 3:2-Sieg gegen den Karlsruher SC. Die Spieler, die den ersten nationalen Titel holten: G. Jansen, Pfeiffer, de Lange, A. Jansen, G?bbels, Frontzeck, Brungs, Br?lls (1), Kohn (1), M?lhausen (1), Fendel. 1965 folgt dann, am 26. Juni, der Aufstieg in die Bundesliga. Die Borussia gewinnt die Aufstiegsrunde, nachdem sie Erster in der Regionalliga West wurde. Der andere Aufsteiger ist der FC Bayern M?nchen.


Die GOLDENEN 1970er

Die Borussia wird am 3. Mai 1970 zum ersten Mal Deutscher Fu?ballmeister. In der folgenden Saison folgt der Pfostenbruch, bei der Bundesligapartie M?nchengladbach gegen den SV Werder Bremen (4. April 1971) bricht im B?kelbergstadion das Tor zusammen. Da kein Ersatz beschafft werden kann, wird das Spiel abgebrochen und als Sieg f?r Bremen gewertet. Vier Wochen sp?ter, am 5. Juni 1971, verteidigt die Borussia als erste Mannschaft in der Bundesliga ihren Meistertitel erfolgreich.

In der n?chsten Saison geht es kurios weiter: Am 20. Oktober 1971 findet im Europapokal der Landesmeister das ber?hmte B?chsenwurfspiel gegen Inter Mailand statt. M?nchengladbach gewinnt zwar 7:1, das Spiel wird aber sp?ter von der UEFA annulliert, da der italienische St?rmer Roberto Boninsegna von einer B?chse, geworfen von einem Zuschauer, getroffen wurde und theatralisch zu Boden fiel. Nach einem 2:4 in Mailand und einem 0:0 im Wiederholungsspiel in Berlin scheidet Borussia M?nchengladbach aus.

Die erste internationale Endspielteilnahme bahnt sich am 9. Mai 1973 an. Das erste Endspiel im UEFA-Pokal, FC Liverpool gegen Borussia M?nchengladbach wird wegen Regens abgebrochen! Am 10. Mai 1973 folgt das zweite erste Endspiel im UEFA-Pokal. Der FC Liverpool gewinnt mit 3:0. Die Spieler: Kleff, Netzer, Vogts, Bonhof, Michallik, Danner, Wimmer, Kulik, Jensen, Rupp (82. Simonsen), Heynckes.

Das zweite Endspiel im UEFA-Pokal (23. Mai 1973) gewinnt Borussia M?nchengladbach gegen den FC Liverpool zwar mit 2:0, der Pokal geht jedoch nach Liverpool. Die Spieler: Kleff, Bonhof, Surau, Vogts, Danner, Netzer, Kulik, Wimmer, Jensen, Rupp, Heynckes (beide Tore). Die Saison endet noch mit einem Titelgewinn: Am 23. Juni 1973 gewinnt die Borussia zum zweiten Mal den DFB-Pokal. Gladbach gewinnt gegen den 1. FC K?ln mit 2:1 nach Verl?ngerung. Torsch?tze des Siegtreffers ist G?nter Netzer, der sich in diesem Spiel nach der regul?ren Spielzeit selbst einwechselt. Netzer verl?sst anschlie?end den Verein Richtung Real Madrid. Die Spieler: Wolfgang Kleff, Rainer Bonhof, Heinz Michallik, Berti Vogts, Klaus-Dieter Sieloff, Dietmar Danner, Henning Jensen, Herbert Wimmer, Bernd Rupp (Uli Stielike), Christian Kulik (G?nter Netzer), Jupp Heynckes.

Das n?chste internationale Endspiel mit Gladbacher Beteiligung findet am 7. Mai 1975 statt. Das Hinspiel, um den UEFA-Pokal, in D?sseldorf zwischen Borussia M?nchengladbach und FC Twente Enschede endet 0:0. Die Spieler: Kleff, Vogts, Surau, Wittkamp, Bonhof, Stielike, Wimmer, Danner (75. Del?Haye), Simonsen, Jensen, Kulik (78. Sch?ffer).

Das R?ckspiel am 21. Mai 1975 bei Twente Enschede gewinnt der VfL mit 5:1! Damit gewinnt die Borussia zum ersten Mal den UEFA-Pokal und den ersten internationalen Titel. Die Spieler: Kleff, Vogts, Surau (13. Sch?ffer), Wittkamp, Bonhof, Klinkhammer, Simonsen (2), Wimmer (75. K?ppel), Jensen, Danner, Heynckes (3).

Drei Wochen sp?ter (14. Juni 1975) folgt der dritte Meistertitel. Trainer Hennes Weisweiler verl?sst nach elf Jahren den Verein, Nachfolger wird Udo Lattek.

Am 3. M?rz 1976 (Aschermittwoch) kommt es zum n?chsten denkw?rdigen internationalen Auftritt der Borussia. Im Europapokal der Landesmeister spielt Borussia M?nchengladbach gegen Real Madrid (mit Netzer und Paul Breitner) 2:2. Beim R?ckspiel (17. M?rz 1976), das 1:1 endet, erkennt der Schiedsrichter Leonardus van der Kroft zwei Gladbacher Tore nicht an: In der 68. Minute einen Treffer von Henning Jensen und in der 83. Minute von J?rgen Wittkamp. Das Unentschieden reicht nicht zum Weiterkommen.

Am Saisonende (12. Juni 1976) gewinnt M?nchengladbach den vierten Meistertitel. Einen neuen Titel gab es am 8. Januar 1977. Spiel um dem Super-Cup in Hamburg: Borussia M?nchengladbach (Meister) gegen den Hamburger SV (Pokalsieger). Das Spiel - das auf auf einer Absprache zwischen den beiden Clubs beruht, also keinen offiziellen Wettbewerb des DFB darstellt - endet 3:2 f?r M?nchengladbach.

Ende der Saison kommt es zum Hattrick. Die Borussia gewinnt zum dritten Mal hintereinander (21. Mai 1977) und zum f?nften Mal insgesamt den Deutschen Meistertitel. Das Endspiel im Europapokal der Landesmeister in Rom (25. Mai 1977) zwischen dem FC Liverpool und Borussia M?nchengladbach endet 3:1. Die Spieler: Kneib, Vogts, Wittkamp, Sch?ffer, Klinkhammer, Bonhof, Wohlers (79. Hannes), Stielike, Wimmer (24. Kulik), Simonsen (1), Heynckes.

In der Folgesaison (29. April 1978) wird der vierte Meistertitel hintereinander nur knapp verpasst. Punktgleich mit dem 1. FC K?ln muss sich die Borussia nur aufgrund der Tordifferenz geschlagen geben. Allerdings gewinnt der VfL am letzten Spieltag mit 12:0 gegen Borussia Dortmund, was den h?chsten Sieg in der Geschichte der Fu?ball-Bundesliga darstellt. Die Meisterschaft wurde einige Wochen zuvor im Spiel 1. FC K?ln gegen Borussia M?nchengladbach entschieden, als dem K?lner Spieler Heinz Flohe in der 83. Minute der Ausgleich zum Endstand von 1:1 gelang. Da K?ln am letzten Spieltag beim FC St. Pauli mit 5:0 gewann, konnte der FC einen Vorsprung von 3 Toren ins Ziel retten.

Der zweite internationale Titel bahnt sich am 9. Mai 1979 an. Das erstes Endspiel im UEFA-Pokal, Roter Stern Belgrad gegen Borussia M?nchengladbach, endet 1:1. Die Spieler: Kneib, Ringels, Vogts, Sch?ffer, Hannes, Wohlers (80. Gores), Kulik, Sch?fer, Nielsen (75. Danner), Simonsen, Lienen.

Im R?ckspiel am 23. Mai 1979 reicht der Borussia zu Hause ein 1:0 Sieg zum zweiten UEFA-Pokal. Nach dem Spiel warnt Berti Vogts die Gladbacher Fans und Funktion?re, sich diesen Pokal gut anzuschauen, es w?rde f?r lange Zeit der letzte Gladbacher Titel sein. Bis zum Jahr 1995 sollte Vogts dann, l?nger als ihm lieb sein mochte, Recht behalten. Die Spieler: Kneib, Ringels, Vogts, Sch?ffer, Sch?fer, Hannes, Kulik (59. K?ppel), Wohlers, Simonsen (1), Lienen, Gores.


Die 1980er

Am 7. Mai 1980 steht Borussia M?nchengladbach abermals in einem Endspiel um den UEFA-Cup. Zu Hause gewinnt man gegen Eintracht Frankfurt mit 3:2. Die Spieler: Kneib, Sch?fer, Hannes, Sch?ffer, Ringels, Matth?us (1 Tor), Kulik (2 Tore), Nielsen (86. Thychosen), Del?Haye (72. B?decker), Nickel, Lienen. Im R?ckspiel, am 21. Mai 1980, gewinnt Eintracht Frankfurt gegen Borussia M?nchengladbach mit 1:0 und sichert sich den Pokal aufgrund der mehr geschossenen Ausw?rtstore. Die Spieler: Kneib, Fleer, Hannes, Sch?fer, Ringels, B?decker, Matth?us (86. Thychosen), Kulik, Nielsen (68. Del?Haye), Nickel, Lienen.

Das n?chste Endspiel um einen Titel folgt dann erst am 31. Mai 1984 (Himmelfahrt). Im Finale um den DFB-Pokal in Frankfurt, spielt der FC Bayern M?nchen gegen Borussia M?nchengladbach 1:1. Das Spiel endet 7:6 nach Elfmeterschie?en. Den entscheidenden Elfmeter verschie?t Lothar Matth?us, der in der darauffolgenden Saison beim FC Bayern M?nchen spielt. Einen vielversprechenden Sieg, am 27. November 1985 in D?sseldorf schl?gt Borussia M?nchengladbach Real Madrid mit 5:1, verschenkt die Borussia leichtfertig im R?ckspiel (11. Dezember 1985), als man in Madrid mit 4:0 verliert und aus dem UEFA-Pokal ausscheidet.

Am 22. April 1987 scheidet die Borussia gegen den schottischen Vertreter Dundee United, durch ein 0:2 auf dem heimischen B?kelberg (nach einem Hinspiel-0:0) im Halbfinale des UEFA-Pokals aus. Es ist gleichzeitig Borussias erste Niederlage in einem Europapokal-Spiel, das auf dem B?kelberg ausgetragen wurde.


Die 1990er

Seit langem spielt die Borussia wieder eine gute Pokalsaison. Am 7. April 1992 h?lt Torh?ter Uwe Kamps im Elfmeterschie?en des Pokal-Halbfinales alle vier Elfmeter der Spieler von Bayer Leverkusen und bugsiert Borussia damit ins Finale. Im Finale (23. Mai 1992) gewinnt dann Hannover 96 gegen Borussia M?nchengladbach nach einem 4:3 im Elfmeterschie?en (0:0 nach der Verl?ngerung).

Es folgt der erste Titel seit 1979. Am 24. Juni 1995 gewinnt M?nchengladbach, mit einem 3:0 Sieg gegen den VfL Wolfsburg, zum dritten Mal den DFB-Pokal. Das am 5. August 1995 folgende Spiel um den Supercup in D?sseldorf, gewinnt Borussia Dortmund gegen Borussia M?nchengladbach mit 1:0.

Nach einer schlechten Saison folgt 1999 der Abstieg aus der Fu?ball-Bundesliga. Der VfL steigt als Tabellenletzter in die Zweite Bundesliga ab.


2000 bis heute

1. August 2000 feiert Borussia M?nchengladbach den 100. Geburtstag der Vereinsgeschichte. Passend dazu folgt am Ende der Saison (20. Mai 2001) der Wiederaufstieg in die Fu?ball-Bundesliga, als Zweiter der Zweiten Bundesliga. Borussia M?nchengladbach scheidet durch eine 0:1-Niederlage gegen den Zweitligisten Alemannia Aachen im Halbfinale des DFB-Pokals (17. M?rz 2004) aus und verpasst dadurch die Teilnahme am lukrativen UEFA-Cup. Zehn Tage sp?ter (27. M?rz 2004) verstirbt Pr?sident Adalbert Jordan nach schwerer Krankheit im Alter von 66 Jahren. Jordan hatte das Pr?sidentenamt bei der Borussia seit September 1999 inne, er war wesentlich f?r die finanzielle und sportliche Sanierung des Vereins verantwortlich. Einen Tag sp?ter verstirbt der 25-fache Nationalspieler Albert Br?lls nach schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren in Neuss. Er bestritt 160 Oberligaspiele f?r den Verein. Am 22. Mai 2004 findet das letzte Bundesligaspiel im B?kelbergstadion statt. Borussia besiegt dabei den TSV 1860 M?nchen mit 3:1; die M?nchner m?ssen daraufhin absteigen. Das letzte Tor auf dem B?kelberg erzielt Arie van Lent mit einem Kopfball.


F?nf Wochen sp?ter (30. Juli 2004) folgt die feierliche Er?ffnung des neuen Stadions. Der Borussia-Park ist gleich ausverkauft (53.148 Zuschauer). Der Borussia gelingt in den 45-min?tigen Spielen gegen den FC Bayern M?nchen und den AS Monaco kein Treffer. Am 27. Oktober 2004 wird Holger Fach, nach etwas mehr als einem Jahr als Cheftrainer, auf Grund des fr?hen Ausscheidens aus dem DFB-Pokalwettbewerb gegen die Amateure des FC Bayern M?nchen und schlechter Spiele in der Liga, als Trainer entlassen. Interimstrainer wird Horst K?ppel, bis dahin Trainer von Borussias U23. Der Niederl?nder Dick Advocaat wird am 2. November 2004 als neuer Trainer vorgestellt. Er unterschreibt einen bis 2007 datierten Vertrag und l?st damit nach nur einem Spiel (2:0 Heimsieg gegen Bayern M?nchen) Horst K?ppel als Trainer ab. Die Borussia m?chte mit dem neuen Stadion im R?cken und dem neuen Trainer ihre Ambitionen auf die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb unterstreichen. Doch bereits am 18. April 2005 tritt Dick Advocaat als Cheftrainer zur?ck. Horst K?ppel l?st ihn als Interimstrainer ab. Drei Tage sp?ter (21. April 2005), tritt Christian Hochst?tter, der 23 Jahre als Spieler und Funktion?r im Verein t?tig war, als Sportdirektor zur?ck. In seinen rund 76 Monaten als Sportdirektor hatte er mit Hans Meyer, Ewald Lienen, Holger Fach und Dick Advocaat vier Trainer engagiert. Sein Nachfolger Peter Pander war bis Ende August 2004 Manager beim VfL Wolfsburg und unterzeichnete einen Vertrag ?ber drei Jahre. Interimstrainer Horst K?ppel unterzeichnet am 18. Mai 2005 - quasi zu seinem 57. Geburtstag - einen 2-Jahres Vertrag als Cheftrainer.


AKTUELL

In der Saison 2005/2006 ist die BORUSSIA im moment in sehr guter Form und wird vorrausichtlich nichts mit den Abstiegs?ngsten zu tun haben. Die wichtigsten Spieler dieses Jahres sind wohl der bislang beste Torh?ter der Liga: Kasey Keller, der ?berragend hielt bis jetzt. Dazu kommen der Linksverteidiger Marcell Jansen, der portugisiche Neuzugang Z? Antonio, die Mittelfeldregisseure Peer Kluge und Thomas Broich, der dieses Jahr wieder zu alter Form fand. Nat?rlich machte auch Oliver Neuville wieder mal seine 7 Tore. Andere Neuzug?nge wie El Fakiri oder Kaspar B?gelund zeigten auch stets gute Leistungen. BORUSSIA ?berwintert auf dem 7. Tabellenplatz. Die Fans sind zufrieden.




27.12.05 16:30


DIE BESTEN!!!!

RA?L



Er ist einfach mein Superidol...Fing sehr fr?h bei REAL MADRID an und ist mittlerweile Kapit?n und hat im Vereinsfussball schon alles gewonnen. Ein Spieler den man vielseitig einsetzen kann im linken wie im zentralen Mittelfeld sowie auch als h?ngende Spitze oder Mittelst?rmer. Hat gro?e Willenskraft und f?hlt die Farben des Vereins. K?mpft in jedem Spiel als w?re es sein letztes. Ein faszinierender Spieler mit vielen Qualit?ten...Hat einen harten Schuss mit sehr guter Schusstechnik. Er ist aber auch da wenn der Ball eingeschoben werden muss. RA?L ist ein sehr schlauer Spieler, hat auch gute Passqualit?ten.

CRISTIANO RONALDO



Ein sehr junger Spieler, der immer auf der Au?enbahn aktiv ist. C. RONALDO spielt derzeit bei MANCHESTER UNITED. Er ist ber?hmt f?r seinen trickreichen Fu?ball und seine gef?rchteten Flanken. Kann auf beiden Seiten agieren wie auch in der Mitte. Ein beidf??iger Spieler, an dem im Moment die besten Mannschaften der Welt interessiert sind.

HENRY



Der Kapit?n des F.C. ARSENAL LONDON, der sich im Spiel gern zeigt ist am Ende immer der Retter seines Teams. Wenn die Mannschaft schlecht spielt, zaubert er sich sehr oft ein geniales Tor aus dem Fu?. Ein genialer Fu?ballspieler mit einer brillianten Technik und Schuss- sowie Kopfballst?rke.

KASEY KELLER



Der Torh?ter von BORUSSIA M?NCHENGLADBACH ist momentan der Garant f?r den Erfolg der Mannschaft in der Bundesliga. Seine Paraden und Blitz - Reflexe gaben den BORUSSEN sehr viele Punkte. Hat eine enorme Willenskraft, die er auf die gesamte Mannschaft ?bertr?gt.

SERGIO RAMOS



Sergio Ramos kam f?r 27 Mio. zu REAL MADRID und ist ein brillianter K?mpfer. Zeigt immer viel Einsatz und ist sehr abgeh?rtet f?r seine 19 Jahre. Er ist Kopfballstark und extrem schnell was ihn zu einem sehr guten Innenverteidiger macht. Seine dazu noch sehr gute Technik und Spielmacherqualit?ten machen ihn zu einem starken und inteligenten defensiven Mittelfeldspieler, der aber auch die Au?enverteidigerrolle ?bernehmen kann.

ROBINHO



Der neue Spieler von REAL MADRID. Erst 21 Jahre alt, aber jetzt schon ein Superstars. Wurde ber?hmt beim F.C. SANTOS in Brasilien durch seine technisch perfekten ?bersteiger mit denen er sehr viele Gegner schwindelig gespielt hat. Hat dazu noch viel Spielverst?ndnis und einen enormen Torriecher.
27.12.05 23:42


BRANDHEIßE NEWS!!!

27. Dezember 2005
- CASSANO wechselt zum 1. Januar von AS Rom zu Real Madrid,
wie auch der brasilianer CICINHO von Sao Paolo
- Alfredo di Stefano immernoch in schwerem Zustand aufgrund des Herzinfarktes
- INTER MAILAND hat wohl gro?es Interesse an RIQUELME von Villareal
27.12.05 12:20


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung